Heiße Luft

9. Juni 2012

Am Abend bevor wir an die Nordsee gefahren sind, flog doch knapp an unserem Haus dieser Heißluftballon vorbei! Das war natürlich eine Aufregung! Ausnahmsweise erlaubte ich den Kids noch rauszugehen, obwohl es schon in Richtung Schlafenzeit ging. Aber ich erinnerte mich daran, dass ich als Kind ähnliches erleben durfte, als ein Heißluftballon auf dem Feld hinter unserem Haus landete und damit ein Teil meiner Kindheit wurde.

Kindheitserinnerung

Wie hatten ein paar Wiesen zu überqueren um dem Heißluftballon beim Landen zuzuschauen. Danach lieferten sich unsere Kids mit Kindern aus der Nachbarschaft noch eine Heuschlacht. Was solls – Kindheitserinnerungen eben 🙂

 


 

 

Advertisements

Wenn das Leben dir Tomaten gibt, dann…

6. Juni 2011

… dann geh und such Erdbeeren…

Hallo, ich bin wieder zurück, hab aber leider eine Bronchitis mit eingeschleppt. Ich geh jetzt also mal Erdbeeren suchen… bis bald…

 


Frühlingsboten

11. Februar 2011


Da fängt doch der Urlaub gleich gut an!

19. Dezember 2010

Gestern morgen aus unserem Schlafzimmerfenster

 


…schnell noch bevor der Herbst vorbei ist…

9. November 2010


Geburtstagsmorgen

22. Oktober 2010

Ich kann mich nicht erinnern, dass es je am 22.10.  so frostig war. Wunderschön! Die Fotos kommen geradewegs aus der Kamera  und sind nicht nachbearbeitet. Erstaunlich, wie schön das Morgenlicht die Farben so natürlich wiedergibt.

Und ein kleiner Marienkäfer an meiner Haustüre.


Es hat funktioniert!

7. September 2010

Ich weiß noch, wie ich als Kind zum ersten Mal die Blüte einer Passionsfrucht gesehen habe und ich habe nur so gestaunt, wie es nur so eine Blüte geben kann! Die Farben, die Form, keine üblichen Blätter, dann die fünf Staubgefäße, darüber die drei Stempel… gigantisch! Seitdem ich in Neuseeland war, liebe ich nun nicht nur die Blüte sondern auch die Frucht und verbinde mit ihr ein ganz besonderes Gefühl. Damals habe ich „Farmsitting“ gemacht, also eine Farm bewohnt, deren Besitzer im Urlaub waren. Gleichzeitig habe ich auf der Nachbarfarm mitgeholfen. Auf meiner Farm gab es eine Reihe von Passionsfruchtplanzen, die zu dieser Zeit Früchte getragen haben. Ich durfte alle Früchte sammeln – ein riesiger Korb voll – und meiner neuseeländischen Gastfamilie mitbringen. Während der dreistündigen Autofahrt entfaltete sich das säuerlich-süße Aroma im ganzen Auto – und ich liebte es. Dort hatte ich diese Früchte in Hülle und Fülle, hier zahle ich viel Geld für eine einzelne Frucht!

Im Frühjahr habe ich den Versuch gewagt und mit eine kleine, mickrig aussehende Pflanze gekauft. Ehrlich gesagt hatte ich meine Zweifel ob ich es schaffen werde sie zum Blühen zu bringen. Gestern war es soweit und ich zeigte stolz meinen Kinder die „Wunderblume“. Eine zweite wird sich in den nächsten Tagen noch öffnen.