Salbeitee statt Sekt?

1. Januar 2010

Warum unser Jahr anders geendet hat als geplant…

Geplant war zwar gar nichts, aber immerhin hatte ich mir fest vorgenommen, um halb elf ins Bett zu gehen. Jetzt denkt ihr bestimmt, ich bin verrückt! Ver-rückt ist, dass bei uns alles gewesen in  den vergangenen sechs Wochen. Ich hatte Nasennebenhöhlenentzündung, 6 Tage Fieber, dann gabs Windpocken im zwei Wochen Abstand, jetzt Bronchitis, und durchgemacht haben wir vor Silvester eh schon 5 Nächte, deshalb war mein Bedürfnis auf eine 6. Nacht sehr, ja wirklich sehr gering. Ich bin eh noch ziemlich wackelig auf den Beinen… Leider habe ich es dann doch nicht über mich gebracht um halb elf ins Bett zu gehen, was ich immernoch bereue, denn um halb zwölf braucht man ja auch nicht mehr ins Bett; zumindest gehöre ich nicht zu denen, die sofort wenn sie in der Waagerechten sind auch schlafen! Auch Weihnachten haben wir halb getrennt gefeiert, uns für die Familienfeste aufgeteilt. Schade? Ja, aber auch nicht schlimm. Irgendwie sehe ich es ganz relax, das nächste Weihnachten kommt ja wieder und dann werden wir zumindest keine Windpockenkinder haben! Und auch Silvester kommt wieder und das sieht bestimmt anders aus als dieses Jahr!

Und außderem ist es nicht immer das wichtigste, das man das größt Möglichste daraus macht (und dabei vor lauter Vorbereitungsstress auch nichts mehr geniesen kann), sondern das Wesentliche sieht. Leuchtende Kinderaugen, Kinder die einem um dem Hals fliegen und sich über die Geschenke freuen… denen ist das 5 Gänge Menü ziemlich egal! Unsere „Große“ durfte bei den Cousinen und Cousins Silvester mitfeiern und hatte dort bestimmt einen schöneren Abend als zu Hause. Wir haben ein bisschen Film angeschaut und ich habe nebenher ein paar Näharbeiten erledigt – so gehe ich ohne Altlasten ins neue Jahr! Bin zufrieden.

Insgesamt habe ich mir, glaube ich, mehr Gedanken über das neue Jahr gemacht als darüber, wie ich den Jahreswechsel verbringe. Ganz oben auf meiner (und der meines Mannes) Prioritätenliste steht der Wunsch, mehr Bibel zu lesen. D.h. sagen wir mal von fast gar nichts mehr uns auf mehr zu steigern. Für uns ist unser Glaube, die Kraftquelle aus der wir alles ziehen, was wir zum Leben und unseren Alltag brauchen. Ich wollte unbedingt mal eine Jahresbibel haben. Darauf freue ich mich. Dann wollen wir dieses Jahr viel Schwimmen gehen. Letztes Jahr war unser „Wilhema“-Jahr. Wann immer wir also etwas unternehmen wollen/sollen, werden wir wohl oft das Schwimmbad wählen. In den letzten Wochen hat sich auch einiges hier in unserem alten Haus getan. In unserem Arbeitszimmer ist Ordnung und Gemütlichkeit eingezogen (hier schauen wir eben auch unsere Filmchen an :-)) und ich habe zu meinem Mann gesagt, dass wir, obwohl wir den Umbau vom Arbeitszimmer hinter uns haben, noch genug Projekte für das ganze kommende Jahr haben. Mit einem Lächeln fügte ich hinzu, dass mich das eigentlich gar nicht beunruhigt, sondern eher glücklich macht, dann kann ich mich also weiterhin austoben! Desweiteren freue ich mich auf mein Logo für meine Fotoarbeiten. Das ist so gut wie fertig, seid also gespannt! Freue mich auf eine Kreatives (nicht nur im Fotobereich) Jahr!!! Gestern haben wir eine Einladung für einen Urlaub am Atlantik bekommen, vielleicht wär das was?! Genug Gründe uns auf dieses Jahr zu freuen haben wir! Und ich bin sehr dankbar für 2009. Der Anfang war noch schwierig kräftemässig nach dem Umzug und Umstellung, aber wir sind soooo glücklich in unserem neuen Zuhause. Eigentlich waren wir auch nicht ernsthaft krank bis jetzt zum Jahresende hin. Mein Mann (und wir natürlich!!!!) ist glücklich mehr Zeit für Familie, für die Kinder zu haben.

Es wird weiterhin etwas ruhiger hier auf dem Blog sein… aber schaut doch ab und zu vorbei! Ich freue mich auch, wenn ihr mir mal schreibt. Vielleicht habe ihr auch Ideen oder Anregungen, lasst mich wissen, was euch gefällt! Feedback ist so wichtig und eigentlich kriegt man immer zu wenig davon!

Eine kleine Vorankündigung möchte ich machen: Dieses Jahr möchte ich euch ein bisschen noch mit hineinnehmen in „meine Welt“. In regelmässigen oder unregelmässigen Abständen werde ich schreiben, WAS MICH INSPIRIERT. Also seid gespannt!

Nun möchte ich euch noch DANKE sagen für eure Besuche auf meinem Blog! Ohne euch würde es sich garnicht lohnen zu bloggen! Ihr motiviert mich! Mein Blog ist kaum älter als ein Jahr und hat sich mehr als gelohnt! Ich wünsche euch ein schönes neues Jahr, viele gute Erlebnisse und wünsche euch, dass ihr am Jahresende sagen könnt: „Es war ein gutes Jahr!“ Danke auch noch an alle Teebeutelanhängersammler – auch das sähe ohne meinem Blog ganz anders aus. Alleine um Weihnachten herum habe ich fünf Tüten bzw. Kistchen bekommen von Bekannten und Unbekannten! Es kann also losgehen!

Liebe Grüße

Lea


Happy New Year!!!

1. Januar 2009

Durch das Fotografieren kommt auch so manches gutes Schlückle ins Haus! Wir gut das man es nicht alleine trinken muss!

Ein gutes und gesegnetes und krisensicheres Jahr wünsche ich euch!

I got this bottle from a wedding shooting this year. So good that I do not have to drink it alone!

A good and blessed new year to everybody!

_mg_0204-011